Implantologie Bad Tölz

Implantologie & Implantatprothetik

Lückenlos trotz Zahnverlust

Implantologie Bad Tölz

Was ist Implantologie?

Sind Ihnen Zähne verloren gegangen, können wir diese sehr erfolgreich durch Zahnimplantate im Ober- oder Unterkiefer ersetzen. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie bestehen aus dem Material Titan. Titanimplantate werden seit über 40 Jahren eingesetzt.

Bei uns in der Zahnarztpraxis werden seit über 30 Jahren ca. 100 Implantate pro Jahr gesetzt. Durch diese langjährige Erfahrung und intensive, stetige Fortbildung sind wir seit vielen Jahren auf Zahnimplantate spezialisiert. So hat Jonas Kitterle das mehrmonatige Curriculum Implantologie absolviert. Für Sie als Patient bedeutet das mit Sicherheit mehr Lebensqualität und mehr Komfort.

Vorteile durch ein Implantat

  • Ein Zahnersatz, der auf einem Implantat sitzt, verfügt über einen festen Halt im Kieferknochen und ersetzt damit den ursprünglichen Zahn.
  • Ein dentales Implantat verhindert zudem, dass sich der Kieferknochen abnutzt sowie, dass die natürlichen Zähne fehlbelastet werden und sich dadurch lockern oder sogar ausfallen.
  • Auch eine Reizung des Zahnfleisches oder Erkrankung der Kiefergelenke wird verhindert.
  • Die Nachbarzähne werden geschont, da sie anders als bei einer Brücke, nicht beschliffen werden.

Welche Implantate verwenden wir?

Wir setzen in unserer Praxis auf Camlog-Implantate, die sich durch eine besonders hohe Qualität auszeichnen. Camlog ist ein führender Hersteller von Zahnimplantaten und ein erfahrener Partner von Zahntechnikern, Oralchirurgen und Zahnärzten. Der Fokus von Camlog liegt auf dem Erreichen ausgezeichneter Fertigungsqualitäten und der Verwendung körperverträglicher Materialien. Alle Implantate werden in Deutschland hergestellt.

Knochenaufbau

Wenn das Knochenangebot für ein Implantat nicht ausreicht, wird ein Knochenaufbau notwendig. So ist es zum Beispiel im Oberkiefer oft möglich einen sogenannten Sinuslift durchzuführen. Der knöcherne Boden der Kieferhöhle wird verdickt, damit ein Implantat inseriert werden kann. Auch hier machen wir uns die PRF-Methode zunutze.

Außerdem benutzen wir für einen besseren Heilungsverlauf spezielle Nahttechniken.